Startseite | Impressum | Datenschutz- DSGVO seit 23.Mai 2018 | Seitenübersicht | Suchen | Kontakt
Startseite
Interessantes_ aus 2015
Gartentermine
Gartenkalender_Start: Mai
Futterpflanzen für_Katz & Hund
Giftpflanzen
Interviews
Mein neuer Garten
Die Rosen_in meinem Garten
Nordlandrosen_Rudolf Geschwind
Gedichte zur Rose
Die Geschichte _der Rosen
Die Systematik_der Rosen
Gründungsjahre der_Rosenvereine
Rosenkrankheiten_im Mai
Rosenbilder_April
Pflanzen und Tiere_im Mittelalter: Alraune
Impressionen
Kunst im Garten
Kräutereinmaleins
Buchtipps
Meine Lieblings-_pflanze
Tipps und Tricks
Steckbrief_Walter von Saint ...
immer Ärger mit ... _Nacktschnecken
Blick übern_Gartenzaun: Brasil
Rezepte
Hilfe meine Pflanze_ist krank
Der Garten Anno 2050
links & friends

Liebe/r  Gartennannyleser/in,

hiermit möchte ich Dich in die aufregende Welt der Rosen entführen.

Zuerst einmal erzähle ich Dir etwas über die Geschichte und später über die Systematik der Rosen.

Darauf  folgen dann noch Rosenfotos aus meinem Garten. Aber, alles zu seiner Zeit.

Übrigends: Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

 

Die Geschichte der Rosen

„Das natürliche Verbreitungsgebiet der Wildrosenarten umfasst die gesamte Nordhalbkugel.“

(Quelle: Botanica „Rosen“  über 2000 Rosenportraits, Ullmann Verlag, Autoren: diverse, darunter Peter Beales, David Austin, Peter Harkness,…, 2006/ 2007, S.16)

Die ältesten Rosenfunde datieren aus dem Tertiär. Also vor 70 Millionen Jahren.

Tja, ist schon lange her.

Erste schriftliche Erwähnungen der Rose aus der westlichen Hemissphäre stammen aus  Akkad (Königsstadt in Mesopotamien/Zweistromland).  Sargon I. von Akkad fiel 2350 v. Chr. in die Türkei ein und brachte u. a. Weinstöcke, Feigen und Rosen mit in seine Heimat.

In Persien war die Rose schon immer das Sinnbild der Gottheit, die heilige Pflanze des Islam. So wurde die Rose gerne von den Mohamedanern angepflanzt und überhaupt sehr geschätzt.

Silaŝar ist akkadisch und bedeutet Rose und ist die erste schriftliche Erwähnung derselben!

Wie sah es in der Antike (1200 v. Chr. bis 600 n. Chr.) aus?

Damit der antike Gartenfreund wußte , wie Rosen zu schneiden sind, gab es damals schon Gartenhandbücher (jedenfalls etwas  in der Art). Denn schon in der Antike erschienen Gartenbücher:

Der griechische Philosoph Theophrast (371 – 287 v. Chr.) schrieb ein Buch über die Kultur von Rosen und das Schneiden von Rosen im Winter!!

Die Rosen im Mittelalter (400 nChr. bis 1400 n.Chr.):

Die Provinz Faristan (Persische Landschaft) war im 9. Jahrhundert n. Chr. ein fleißiger Produzent von Rosenwasser und Rosenöl (genannt Attar). Grundlage für die Wasserdampfdestillation der Blütenblätter war die Damaszenerrose (R. moschata  X R. gallica) X R. fedtschenkoana.

Laut einer DNA- Analyse aus dem Jahr 2000 war es obengenannte Reihenfolge der Kreuzungen.

Quelle: „Rosen, Die schönsten Illustrationen der Royal Horticultural Society, London“, Verlag Dumont monte, Autor: Peter Harkness, 2003, S.120

Andere Quellen besagen eine andere Reihenfolge der Kreuzungspartner. Aber ich glaube der DNA- Analyse!

Hier kommt ein Beispiel für eine Damaszenerrose:

Knospen der R. Quatre saisons blanc mousseux mit rosefarbenen Blüten!!!! R.damascena oder auch Vierjahreszeitenrose.
Blüte, rosa statt weiß!
Wieder mal ein Beispiel für eine Fehllieferung. Habe wohl nur eine R. Quatre saisons!!!
 

[Wie ist das zu verstehen? Aus der (zufälligen?) Kreuzung von R. moschata und R. gallica, ging ein Hybrid (Bastard/Mischling) hervor. Dieser Hybrid wurde dann weitergekreuzt (zufällig?) mit R. fedtschenkoana. Dieser neue Bastard mit wunderschönen Eigenschaften (warme rosarote Farbe, kraftvoller Wuchs, herrlicher Duft), bekam dann den Namen R. damascena.]

Persien wird unstrittig als das Zentrum der Kultivierung der Damaszenerrose angesehen. Nur dort trifft man die Elternpflanzen wildwachsend an!

Rosenöl und –wasser wurde nach China, Indien, Ägypten sprich in die ganze Welt von Faristan aus exportiert.

 

Quellen:

„Rosen, Die schönsten Illustrationen der Royal Horticultural Society, London“, Verlag Dumont monte, Autor: Peter Harkness, 2003

„Rosen, Rosen, Rosen“, Gerd Krüssmann, Verlag Paul Parey 1986

Botanica „Rosen“  über 2000 Rosenportraits, Ullmann Verlag, Autoren: diverse, darunter Peter Beales, David Austin, Peter Harkness,…, 2006/ 2007

Der große GU Pflanzenratgeber „Rosen“,  Verlag GU, Autorin Heide Rau, 2. Auflage 2008

Rosenjahrbuch 2011,  Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V., Aquensis Verlag, Autoren: Andrea Buchmann und Erich Unmuth, Rudolf Geschwind-„…bis zur Überreizung gelangte Sucht, der Blumenkönigin zu Huldigen…“

„Die BLV Rosen Enzyklopädie“, blv Verlag, Autor: Robert Markley,  2007