Startseite | Impressum | Datenschutz- DSGVO seit 23.Mai 2018 | Seitenübersicht | Suchen | Kontakt
Startseite
Interessantes_ aus 2015
Gartentermine
Gartenkalender_Start: Mai
Futterpflanzen für_Katz & Hund
Giftpflanzen
mindergiftige_ Pflanzen(Haus)
giftige Pflanzen_(im Haus)
stark giftige_Pflanzen (Haus)
nicht/mindergiftige_Gartenpflanzen
leicht giftige_Gartenpflanzen
Giftpflanzen_im Garten
Potenziell tod-_bringende G.pflanzen
Interviews
Mein neuer Garten
Die Rosen_in meinem Garten
Pflanzen und Tiere_im Mittelalter: Alraune
Impressionen
Kunst im Garten
Kräutereinmaleins
Buchtipps
Meine Lieblings-_pflanze
Tipps und Tricks
Steckbrief_Walter von Saint ...
immer Ärger mit ... _Nacktschnecken
Blick übern_Gartenzaun: Brasil
Rezepte
Hilfe meine Pflanze_ist krank
Der Garten Anno 2050
links & friends

Beispiele für stark giftige Pflanzen im Haus:


A
Amaryllis (Hippeastrum spec.), es kann auch zur Kontaktdermatitis kommen, Achtung: im Gießwasser der Pflanze können gelöste giftige Substanzen enthalten sein, die eine Gefahr für Katzen darstellt.
Handschuhe an beim Umgang/ Arbeiten mit Amaryllis!

Avokado ( Persea americana), alle Pflanzenteile sind giftig für viele Tiere; die Menschen vertragen die Früchte sehr gut.

Azalee ( Rhododendron spec.)
B
C
D
Dieffenbachie (Dieffenbachia Schott) auch Giftaron oder Schweigrohr genannt , 
Heinrich Wilhelm Schott (getauft 7. Januar 1794 in Brünn; † 5. März 1865 in Wien) war ein österreichischer Botaniker und Gärtner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Schott“.
sehr giftig, der Saft der Pflanze ist ungemein giftig und führt zu schmerzhaften Verletzungen, besonders wenn er auf die Schleimhäute (Mund, Augen) gelangt. Alle Teile der Pflanze sind giftig. Die Blätter wurden in Westindien ( Dänisch- Westindien: St.Thomas, St.John und St.Croix)während der Sklavenzeit (1848 wurde die Sklaverei auf den Westindischen Inseln abgeschafft) als Foltermittel eingesetzt. 
Ein besonders giftiger Wirkstoff sind die in allen Organen der Pflanzen auftretenden Calcium- Oxalat- Nadeln (Raphiden), die sich in "explosiven Schießzellen" befinden (von Art zu Art unterschiedlich hoch konzentriert!). Es gibt tatsächlich Dieffenbachia mit einem niedrigen Gehalt an Calcium- Oxalat (z.B. D.amoena).
Die Zantedeschia (Zimmerkalla) und Anthurium (Flamingoblume) gehören auch zur Familie der Araceen. Es gibt von ihnen aber keine Berichte über Intoxikationen.
Handschuhe an beim Umgang/ Umpflanzen (mit) der Dieffenbachie und eigentlich auch eine Schutzbrille aufsetzen!!!
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P

Philodendron (Philodendron) , giftig bis sehr giftig, kann zu allergischen Reaktionen führen, besonders Vergiftungsunfälle bei Katzen, auch tödliche [siehe Greer, M.J. Plant poisoning in cats. Mod. Vet. Pract.. 42, 62 (1961)]



Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z