Startseite | Impressum | Datenschutz | Seitenübersicht | Suchen | Kontakt
Startseite
Interessantes_ aus 2015
Gartentermine
Gartenkalender_Start: Mai
Juni Gartennanny- Gartenkalender
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Februar
März
April
Futterpflanzen für_Katz & Hund
Giftpflanzen
Interviews
Mein neuer Garten
Die Rosen_in meinem Garten
Pflanzen und Tiere_im Mittelalter: Alraune
Impressionen
Kunst im Garten
Kräutereinmaleins
Buchtipps
Meine Lieblings-_pflanze
Tipps und Tricks
Steckbrief_Walter von Saint ...
immer Ärger mit ... _Nacktschnecken
Blick übern_Gartenzaun: Brasil
Rezepte
Hilfe meine Pflanze_ist krank
Der Garten Anno 2050
links & friends

Der Gartennanny- Garten- Kalender

Mai 

Der Monat Mai steht vor der Tür. Der Frühling ist voll im Gange. Er reckt und streckt sich. Neugierig schütteln und schleudern die vielen Frühjahrsblüher die Erde von sich...

Porzellanblaue Puschkinie.
Weisse Küchenschelle.

Zarte Farben und wohltuendes Grün zeigen sich schon ganz betulich. Endlich ist der Mai da. Was wäre der Mai ohne Flieder?

Was wäre der Mai ohne Clematis?


Ensemble aus weissem Tränendem Herz, Traubenhyazinthen und Tulpen.


Der/Dem Gärtnerin/Gärtner mit ihrer/seiner langjährigen Erfahrung jucken gewaltig die Finger. Wo sind meine Gartenhandschuhe? Was kann ich jetzt alles erledigen?

Der Gartenneuling aber drückt sich vielleicht die Nase an der Scheibe der Terrassentür platt, sinnt darüber nach, was denn so auf ihn und seinen neuen Garten alles zu kommt? Wo soll man anfangen? Steigt da etwa schon Panik auf? Bloß nicht, denn jetzt ist die Gartennanny da und zeigt dem Gartenneuling, was im Garten zu tun ist und wie er seine Tätigkeit planen kann bzw. woran er denken muß.

Ja, was kommt denn auf den Gartenneuling zu?

Siehe dazu die Rubrik "Mein neuer Garten", Dinge, die zu beachten sind.

Die/Der erfahrene Gärtnerin/Gärtner braucht sich um grundlegende Gartenthemen (Rasen verlegen, Sichtschutz...) keine Gedanken mehr zu machen. Dieses Grundgerüst des Gartens hat sie/er schon längst angelegt. Gelassen weiß sie/er, was man im Monat Mai tun sollte.
Die Rhododendronpflanzen können jetzt gedüngt werden. Nun ist die ideale Pflanzzeit für die meisten Stauden. Frostgefährdete Stauden sollten jedoch noch abgedeckt werden oder erst nach den Eisheiligen (Mitte Mai) gesetzt werden. Danach können auch Dahlien, Gladiolen, Lilien ausgepflanzt werden. Ende Mai wird der Rasen zum zweiten Mal in diesem Jahr gedüngt. Befinden sich Unebenheiten im Rasen, so kann/soll der Gärtner/ in diese wieder ausgleichen. Es ist wirklich nicht schön, wenn man mit nackten Füßen im Sommer auf dem Rasen spaziert und darunter hochgedrückte Steine, kleine Hügel oder Gefälle spürt. Es macht echt Spaß über einen flauschigen Rasen zu treten. Das heißt aber: Pflege und nochmals Pflege. Besonders die Unkräuter, die sich von Zeit zu Zeit im Rasen tummeln, sollten frühzeitig ausgestochen werden, bevor sie sich ausbreiten können.
Es ist nun auch an der Zeit mehrjährige Kräuter kräftig zurückzuschneiden, damit sie wieder frisch austreiben.

Dieser Lavendel wurde stark zurückgeschnitten.

Die im Frühling blühenden Sträucher werden direkt nach der Blüte zurückgeschnitten, z.B. Forsythien.

Wer Tomaten mag, kann diese Pflanzen nach den Eisheiligen ins Freie bringen und sie dann am sonnigsten Platz im Garten einsetzen. Wie sehen die Gemüsebeete aus? Bitte weiter unkrautfrei halten und die harte Erdkruste regelmäßig aufharken, damit das Wasser besser abfließen kann.

Die Blüte ist angebohrt und verloren.

Es gibt wieder viel zu tun im Garten. Endlich. Aber es macht auch viel Spaß. Wie sehen die Rosen aus? Ich kann nur eine sehr genaue Kontrolle von Blütenknospen und Blättern anraten. Denn jetzt tummeln sie sich wieder, wie z. B. die Nachkommen der Rosenblattrollwespe, der Rosengallwespe, der Rosenblattgallmücke, Rosentriebbohrer oder aber Mehltau oder andere Pilzerkrankungen der Blätter. 

Sind die Blütenknospen schon von den Insekten befallen, dann abschneiden und über den Restmüll entsorgen. Auf dem Komposthaufen würden sich die Insekten möglicherweise weiterentwickeln und ihrem schadhaftem Tun in unseren Gärten ist weiter Tür und Tor geöffnet. Auch mit Pilzsporen infizierte Blätter gehören nicht auf den Boden zu Füßen der Rose, sondern in eine Tüte und in den Restmüll.

Liebe/r Leserin/Leser der Gartennanny, Du siehst, es geht wieder richtig los mit unserem Lieblingsvergnügen, dem Gärtnern.

Ich hoffe, der Gartenneuling findet in dieser Ausgabe wichtige Informationen für das Arbeiten im neuen Garten. Ich hoffe gleichfalls, das die/ der erfahrene Gärtener/ in neue Impulse und wissenswertes und informatives erfährt und somit für ihren/seinen Garten einsetzen kann, denn nobody is perfect und man kann jeden Tag dazu lernen (wenn man will).

Viel Spaß beim Lesen und Durchstöbern der Internet - Maiausgabe der Gartennanny, die neue Internetgartenzeitschrift.


Herzliche Grüße
Die Gartennanny